Kommende Expeditionsreise

AUFGELADEN (geplanter Zeitrahmen 2020 bis 2022)
ETAPPE 2 der "Längsten E-Bike-Expedition der Welt"
60.000 Km Überland und Offroad Tour nach Asien / 20.000 Km mit dem E-Bike / leben mit Elefanten in Thailand, Myanmar, Laos und Kambodscha.

Nach unserer ersten Etappe der E-Bike-Expedition, werden wir unsere E-Bike Reise dort fortsetzen, wo wir sie beendet haben. Um unsere Bikes und Ausrüstung an den Startpunkt zu bringen, nutzen wir das letzte Mal die Transsibirische Eisenbahn. Alleine die Anreise war ein unvergessliches Abenteuer und hat dazu beigetragen TV- Radio, Magazin Zeitungsveröffentlichungen und unser aktuelles Buch „SO WEIT DER AKKU REICHT“ einen ungewöhnlichen, spannenden Start zu verschaffen.
Auch die kommende Etappe wird außergewöhnlich beginnen. Der Plan ist, unsere E-Bikes und Ausrüstung in ein Allradfahrzeug zu laden und über die Länder Deutschland, Polen, Litauen, Lettland, Estland, Finnland, Russland, Sibirien, Mongolei, China, Vietnam bis nach Kambodscha zu fahren. (Strecke ca. 30.000 Kilometer) Dort werden wir das Fahrzeug unterstellen, die E-Bikes auspacken und in einer zweijährigen Reise einen ca. 20.000 Kilometer großen Kreis durch Südostasien zu ziehen, um dann die Räder wieder in den Offroader zu laden und die 30.000 Kilometer zurück nach Deutschland zu cruisen. Geplante Zeitrahmen der Reise ca. 3 Jahre.

Für die kommende Expeditionsreise nach Südostasien testen wir unser neues Offroadwohnmobil im russisch Polarkreis.
2020 werden wir unsere E-Bikes mit der Terra love nach Kambodscha fahren,
um von dort zwei Jahre mit den Bikes zu den verschiedenen Elefantenresorts zu fahren.


Tanja & Denis Katzer und Hund Ajaci unterwegs im zentralen Hochland Südvietnams. Die Idee eine solch gewaltige Reise mit einem E-Bike zu wagen, hat sich als Glückstreffer erwiesen. Die Reiseart beschenkt uns mit tief gehenden Erfahrungen abseits der touristischen Routen. Sie garantiert uns trotz der Unterstützung der Boschantriebssysteme eine gesunde körperliche Ausarbeitung.

Wir nutzen die E-Bikes, um zu verschiedenen Elefanten Resorts in Thailand, Myanmar, Laos und Kambodscha zu radeln. Der Plan ist, mit den Dickhäutern einige Monate zu verbringen, um ihre Lebensweise zu studieren und zu dokumentieren. Aus den Erlebnissen, der Mischung aus Kultur, Vergangenheit und Gegenwart, wird ein Buch entstehen. Hintergrund für das Projekt ist, dazu beizutragen den größten Landsäuger auf Erden vor der Ausrottung durch den Elfenbeinhandel und Missbrauch im Touristengeschäft zu bewahren.


Auf dem Weg zum Lak See.  Denis Katzer und sein Hund Ajaci treffen auf dieser Tour zum ersten Mal auf Touristenelefanten. Zentrales Hochland der Provinz Da Lak in Südvietnam.


Am Straßenrand beobachtet Tanja Katzer einen Elefanten. Zentrales Hochland in Südvietnam.


Mahouts (Elefantenführer) auf ihren Elefanten am Lak See.
Ein Mahut ist der Führer und oftmals Eigentümer eines Arbeits-Elefanten. Er ist für dessen Ernährung und Pflege verantwortlich und über Jahrzehnte mit dem Tier verbunden. Zentrales Hochland der Provinz Da Lak in Südvietnam.


Der indische Mahut Jalim mit seiner Elefanten Kuh namens Bawan Kumari, übersetz: Jungfrau der Lüfte.


Tanja & Denis Katzer und Hund Ajaci während einer Mittagsrast im zentralen Hochland Südvietnams.