« Zurück       Weiter »

Kleine Ursache, große Wirkung

Manmanning-Camp — 11.06.2000

Bevor wir aufbrechen setzen wir die von Jo neu gestopften Sattelpolster in Sebastians Sattel ein. Dann beladen wir die Tiere und brechen diesmal ohne weitere Zwischenfälle um 11 Uhr 30 auf. Das Wetter ist wieder schön. Die Sonne scheint und es ist nahezu windstill. Tanja leidet unter starken Rückenschmerzen, worauf wir jetzt auch ihre Fotokamera an Sebastians Sattel befestigen. Wie auch während der vergangenen Expeditionen hat sie nach einigen hundert Kilometern unter Hüft- und Rückenschmerzen zu leiden, die sich im Laufe der Zeit verstärken. Meist kommt das vom Tragen der Kameras die den Körper beim unaufhörlichen Gehen einseitig belasten. Obwohl jeder von uns eine Video und eine Filmkamera immer griffbereit haben sollte, um Unvorhergesehenes schnell festhalten zu können, müssen wir in diesem Fall umdenken. Wie ich schon beschrieben habe geht unsere Gesundheit vor und Toms Spruch, dass die kleinste Unaufmerksamkeit während einer Expedition oft zu unkontrollierbaren Folgen führen kann, bestätigt unsere Erfahrungen. Manchmal führt der schmale Weg neben den Schienen in eine breite Schotterstraße. Tanja bildet dann das Schlusslicht um uns von eventuell kommenden Fahrzeugen zu warnen. Ich philosophiere mit Jo den ganzen Nachmittag über Gott und die Bibel und ehe wir uns versehen erreichen wir in einem dichten Eukalyptuswald unser Lager 13, bei Manmanning. Beim Entladen von Sebastian bemerken wir dass sich die Druckstelle auf seinem Rücken nicht vergrößert hat. Wir sind froh über die neuen Sattelpolster und zuversichtlich, das Problem gelöst zu haben. Die Sonne wirft ihre, jetzt sanften Strahlen auf die goldbraunen Baumstämme und verzaubert das Camp in einen märchenhaft schönen Platz, den ich wie so oft mit Worten nur schwerlich beschreiben kann. Als es dunkel ist speisen wir im Schein des Mondlichtes Makkaroni mit Dosenschinken und Mohrrüben. Dazu gibt es Tomatensoße und Parmesankäse.

Tag: 31

Sonnenaufgang:
07:05

Sonnenuntergang:
17:16

Luftlinie:
14,9

Tageskilometer:
17

Wir freuen uns über Kommentare!