« Zurück       Weiter »

Ich gehe vor Schmerz in die Knie

Herz-Camp — 17.06.2000

Das Wetter hat wieder umgeschlagen. Dunkle Wolken verdecken die Sonne und es nieselt. Auf dem Weg zur Feuerstelle muss ich mehrfach niesen und mit einem Schlag fährt mir ein Schmerz so kräftig in den Rücken, dass ich dadurch in die Knie gehe. Alle Freuden des Vortages sind wie weggeblasen und ich fühle mich hundeelend. “Was ist denn geschehen?”, fragt Tanja. “Ich glaube mir ist ganz fürchterlich die Hex ins Kreuz geschossen!”, antworte ich jammernd. In den nächsten Stunden verschlechtert sich mein Zustand zusehends. Ich bin kaum noch in der Lage zu laufen, geschweige denn irgend etwas Produktives zu leisten. Der Abend ist unangenehm kalt. Es regnet und sturmartige Böen blasen die Asche des Feuers in den dunklen Himmel. Meine Stimmung ist am Tiefpunkt und ich mache mir Gedanken über den weiteren Verlauf der Expedition. Um 2 Uhr morgens halte ich es vor Schmerzen kaum noch aus und nehme das erste Mal auf einer Expedition ein starkes entzündungs-hemmendes Medikament. Ich bin dem Weinen nahe und wünsche mich in diesem Augenblick in ein warmes, kuscheliges Bett. Existenzängste beginnen mich zu plagen und vor allem die Frage wie es jetzt weitergehen soll. Ich kann nur hoffen, dass das “Voltaren 100” anschlägt und meine Bandscheibe nicht einfach den Geist aufgegeben hat.

Tag: 37

Wir freuen uns über Kommentare!