« Zurück       Weiter »

Norwegen



(Zur größeren Ansicht und für die Bildunterschrift in das Bild hineinklicken)

LINK ZUR REISEROUTE

Uuuaaahhh gähne ich nach der unruhigen Fährfahrt und der bald 1.500 km langen Anreise nach Norwegen. „Obwohl ich nur wenig geschlafen habe fühle ich mich sauwohl“, sage ich. „Ich auch. Man schläft wirklich super in unserer Terra Love“, antwortet Tanja. „Jetzt bin ich wirklich gespannt auf dieses tolle Land.“ „Was kann mir mein Reiseführer über dieses tolle Land erzählen?“, möchte Tanja schmunzelnd wissen. „Hmmm, lass mich mal versuchen die Fakten aufzuzählen. Norwegen ist eines der flächengrößten Länder Europas, unglaubliche 1.752 km lang und mit etwas über 5 Millionen Einwohnern sehr dünn besiedelt. Außerdem ist Norwegen noch immer ein Königreich, besitzt seine eigene Währung, und, man soll es kaum glauben, ist kein Mitglied der EU. 1949 gehörte Norwegen zu den Gründungsmitgliedern der NATO, ist Mitglied des Europäischen Wirtschaftsraumes, indem mit 19,2 Billionen US-Dollar über die Hälfte des Welthandels vollzogen wird.

Norwegen ist eines der weltweit entwickelten Länder, gehört auf internationalen Umwelt- und Klimakonferenzen zu den engagiertesten Teilnehmern, gilt als der demokratischste Staat der Welt, ist wegen seinen Öl- und Gasvorkommen, der Energiegewinnung durch Wasserkraft, Tourismus usw. sehr, sehr reich und verfügt über eines der generösesten und besten Sozialsysteme auf unserer Mutter Erde.“ „Wow, hört sich so an, als könnte man dort gut leben“, unterbricht Tanja. „Klar, sicherlich ein Grund warum sich die Einwohnerzahl ab dem 20. Jahrhundert mehr als verdoppelt hat. Aber lass dir noch ein paar Fakten erzählen die für unsere Reise eventuell von Wichtigkeit sind.“, sage ich und fahre fort. „Wie ich Eingangs schon erwähnte, sind die Entfernungen von Süd nach Nord enorm, und wenn wir das Nordkap erreichen wollen und uns rechtzeitig mit der Offroadgruppe in der Stadt Kirkenes treffen möchten, liegen bald 4.000 Kilometer vor uns. Das heißt, wir müssen uns leider ein wenig sputen. Schade, denn in diesem Land gibt es geradezu unglaublich viel zu entdecken. Zu dem Land zählen, und die Zahl muss man sich auf der Zunge zergehen lassen, 150.000 Inseln. Die bekanntesten von ihnen sind die Lofoten.“ „Ja, ja die kenne ich doch. Da wollen wir ja hinfahren. Erzähl mir lieber das, was ich nicht kenne“, unterbricht Tanja wieder. „Na du bist gut, ich weiß doch nicht im Detail was du kennst und was nicht. Ich versuche doch nur einen kurzen Überblick über dieses Land zu skizzieren.“ „Sorry, erzähl bitte weiter“, entschuldigt sie sich. „Also, im Nordpolarmeer liegen unter anderem die Svalbard mit Spitzbergen und die Bäreninsel, sowie die Insel Jan Mayen im Nordatlantik. Die von Norwegen beanspruchte Peter-I.-Insel im Südpolarmeer und das sogenannte Königin-Maud-Land in der Antarktis sind jedoch international nicht anerkannt.

Aber jetzt halt dich fest. Norwegen besitzt rund 160.000 Seen, über 50 Fjorde, weit über 300 Flüsse, unzählige Wasserfälle und mit 860 Meter Höhe den höchsten Europas. Somit gehört das Land zu den wasserreichsten der Erde. Norwegen ist geprägt von Gebirgsketten, Gletschern und Hochebenen. 188 Berge strecken ihre Gipfel über 2.000 Meter in den oft Wolken verhangenen Himmel, also auch ein Traum für Wanderer und Bergsteiger. Vor uns liegt ein Land der Superlative an weltweit einmaligen Naturschätzen, welches im Westen ans europäische Nordmeer, im Norden ans Eismeer und im Süden an die Nordsee grenzt. Landesgrenzen hat es im Osten mit Schweden, im Nordosten mit Finnland und Russland. Ich weiß nicht, wo ich aufhören soll, denn alles, was ich gerade erzähle, ist nur ein kleiner Teil von dem, was in diesem Staat steckt. Ich denke, wir könnten hier Jahre Reisen und hätten nicht alles gesehen“, ende ich. „Puhh, das war eine umfangreiche Aufzählung. Ich wundere mich, woher du das weißt und wie du dir das alles merken kannst?“ „Habe ich gelesen, als ich versuchte mir die Zeit auf der Fähre zu vertreiben. Abgesehen davon kann ich mir das nicht alles merken. Wäre zu schön, aber von gestern Nacht auf heute Morgen konnten meine Hirnzellen das speichern“, sage ich, schwinge meine Füße über den Rand des gemütlichen Bettes, um mit Tanja und Ajaci einen kleinen Morgenspaziergang zu unternehmen.

Erst um 11:00 Uhr verlassen wir die Raststätte an der Bundesstraße, um uns auf den Weg in Richtung Stavanger, der viertgrößten Stadt Norwegens, zu machen. Die teils schmale Straße windet sich über 400 Kilometer an der Südwestküste entlang. Es geht vorbei an Feldern und Bäumen, durch kilometerlange Tunnel, ausgedehnten Sandstränden und Dünen, vorbei an weißrot gestrichenen Leuchtürmchen, die den Anschein haben als wären sie gerade aus einem Märchenbuch gepurzelt und durch liebliche Ortschaften mit den farbfrohen kleinen norwegischen Häusern. „Schade, dass wir nicht mehr Zeit haben. Ich würde zu gerne dort unten baden gehen“, meint Tanja verträumt, auf eine malerisch gelegene Bucht deutend. „Tja, ich auch, aber bis zum Nordkap ist es noch sehr weit und das würde ich wahnsinnig gerne sehen. Man kann einfach nicht alles haben“, entgegne ich. „Da hast du Recht. Also auf zum Nordkap!“, ruft Tanja voller Tatendrang.

Etwa 40 Kilometer hinter der Stadt Stavanger entdecken wir unweit von der Straße einen in der Abendsonne glänzenden See. An seinem Ostufer kauert sich ein winziger öffentlicher Parkplatz. Drei Camper haben sich dort bereits für die Nacht eingerichtet. Wir stellen uns dazu. Sofort kommen wir mit einer sehr glücklich wirkenden dänischen Familie ins Gespräch. „Das ist unsere erste Fahrt mit einem Camper und wir sind erst den dritten Tag unterwegs. Der Plan ist, für ein Jahr um die Welt zu touren. Sind gespannt, was auf uns zukommt“, meint der Familienvater, während einer der zwei Söhne den gerade frisch gefangenen Fisch ausnimmt...

 

Wir freuen uns über Kommentare!

Tag: 08

Land:
Norwegen

Ort:
Rastplatz hinter Stavanger

Tageskilometer:
406 km

Gesamtkilometer:
1.541


Luftlinie:
303 km inkl. Fährverbindung von Dänemark

Durchschn. Geschwindigkeit
65 kmh

Sonnenaufgang:
22:41

Sonnenuntergang:
04:44